Ihre Meinung

Google Maps jetzt mit Blitzerwarnung

Haykel Jouini - 21. Januar 2019 - 15:29
Google Maps jetzt mit Blitzerwarnung
In Deutschland ist die Funktion allerdings noch nicht erhältlich und ihre Nutzung ist generell verboten.

(CCM) — Google hat seine kostenlose Navigations-App mit neuen praktischen Funktionen ausgestattet. Wie das amerikanische Unterhaltungsportal The Verge berichtet, kann Google Maps nun Radarfallen und Tempolimits anzeigen.

Google hatte die Features 2016 getestet und zunächst nur in den Städten San Francisco und Rio de Janeiro freigeschaltet. Danach wurden die Funktionen auf die ganzen Länder USA und Brasilien ausgeweitet, sowie auf Australien, Kanada, Indien, Indonesien, Mexiko, Russland und Großbritannien. Wann die Funktion in Deutschland ausgerollt wird, ist nicht bekannt. Nach der Freischaltung der Funktion zeigt Google Maps während der Autofahrt die Standorte von fest installierten Blitzern als kleine orangefarbene Kamerasymbole auf der Karte an. Nähert sich das Auto einem Blitzer, ertönt ein akustisches Signal.

Die Tempo-Limit-Funktion ist derzeit nur in den USA, Großbritannien und Dänemark erhältlich. Ob die Funktion in weiteren Ländern ausgerollt wird, ist unklar. Google ließ sich bei diesem umfangreichen Update anscheinend von der im Jahr 2013 gekauften Community-Navigations-App Waze inspirieren. Waze bietet seit seinem Release Radarwarnungen an.

Das Feature könnte deutschen Fahrern allerdings zum Verhängnis werden, denn die Verwendung von Anti-Radar-Technologien ist hierzulande verboten. Wer erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 75 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Foto: © Marcel De Grijs - 123RF.com
Kommentar hinzufügen

Kommentare

Antwort von anonymer Benutzer kommentieren
Гонка века | Married at First Sight S7 E16 | [Video2brain] - Atelier creatif avec Photoshop - Le Dark Art .2014.FRENCH.720p.Dvd.Mp4